Presse-Artikel in modell+form über Modellbau Kurz
(Auszug aus dem Artikel der Ausgabe: 4-2013)

40 Jahre Innovationsfreude
Größte 3D-Drucktechnik europaweit / Eng vernetzte und vielseitige Methoden
Abb download artikel
Modellbau Kurz, man könnte auch sagen, das ist der kurze Weg zum Prototyp. Wenn man es genau nimmt, dann ist Modellbau Kurz selbst ein Prototyp - vieles von dem, was heute „üblich“ ist, hat hier angefangen. Beispielsweise die Einführung des Vakuumgießens in der Prototypentechnik im Jahr 1989. Oder 1997 die Entwicklung des damals neuen Verfahrens: das Vakuum-Feingießen in Metall. Und jetzt 2013 ist die neueste Entwicklung des im 3D-Druck führenden Herstellers Stratasys fertig geworden: die Objet 1000 - von allen freien Dienstleistern europaweit steht das kostbare Stück ausschließlich bei Modellbau Kurz in Leonberg-Höfingen. „Das sind 40 Jahre aktive Innovationsfreude verbunden mit stetig stabilem Firmenwachstum“, so Firmenchef Ralph Kurz.

Angefangen hat alles mit Vater Werner und Sohn Ralph Kurz. 1973 hat Werner Kurz die Firma „Höfinger Modellbau“ gegründet und mit dem damals üblichen Werkstoff Holz gearbeitet. 1989 hat dann Sohn Ralph die Firma übernommen und seine Liebe für Autos mit ins Spiel gebracht. „Keine Modellautos fürKinder, sondern das faszinierende Spielzeug für Erwachsene“, sagt Ralph Kurz augenzwinkernd. „Prototypen der führenden Automobilfirmen mit ,Geheim-Flair‘ - eine Mischung aus Science- Fiction und Agententhriller.“ Der Werkstoff Holz ist dementsprechend schnell durch Kunststoffe und Metalle abgelöst bzw.ergänzt und erweitert worden   

 Oliver Karle löst ein Teil aus der Silikonform (linke Abb)                      Vermessung Faro-Arm (rechte Abb)  

 

© 2018 Modellbau Kurz GmbH & Co.KG.